usa_ohne_2014_01

Leben in der Gastfamilie in den USA

Die Gastfamilie in den USA - dein Zuhause während der High School-Zeit

Austauschschüler sind oft überrascht, wenn ihre Gastfamilie mit Welcome-Schildern oder Luftballons am Flughafen in den USA stehen. Mit dieser Geste zeigt die Gastfamilie, dass sie sich ganz bewusst für die Aufnahme eines Gastschülers entschieden hat und sich sehr über seine Ankunft in den USA freut.

Während deines High School Aufenthaltes mit GIVE in den USA wirst du nicht einfach einer Gastfamilie zugeteilt: Unsere Partnerorganisation in den USA wählt die Gastfamilie für dich sehr sorgfältig aus. Mitarbeiter besuchen vor Ort interessierte Familien, um sich persönlich von deren häuslichen und familiären Verhältnissen zu überzeugen. Wird sie als Gastfamilie akzeptiert, erhält sie die Bewerbungsunterlagen mehrerer Schüler und sucht sich ihr künftiges Familienmitglied selbst aus.

Die Gastfamilie – ein zweites Zuhause

Die Gastfamilie übernimmt eine hohe Verantwortung gegenüber deinen Eltern. Sie erwartet von ihrem High School Besucher, dass er ihre Lebensart respektiert – auch wenn dir manches ungewohnt vorkommt. Natürlich wird in deiner Gastfamilie ganz anders gekocht als in Deutschland. In der Regel erwartet deine Gastfamilie in den USA, dass du bereitwillig Hausarbeiten übernimmst oder mal auf kleinere Geschwister aufpasst. Lebt die Gastfamilie auf einer Farm, dreht sich alles um Landwirtschaft und Tiere. Auch dann sieht man es gerne, wenn du dich beteiligst. Deine Kleidung oder Frisur sollte nicht zu ausgefallen sein. In der Regel ist eine Gastfamilie in den USA eher konservativ, was die Erziehung ihrer Kinder angeht. Die Gastfamilie erwarten von dir eine gewisse Anpassung.

So manche Gastfamilie in den USA gehört einer Kirche an. Sie freut sich sehr, wenn du dich für ihren Glauben interessierst und ihr die Kirche gemeinsam besucht. In den USA ist es üblich, vieles gemeinsam mit der Familie zu unternehmen. So werden z.B. Ausflüge und Picknicks unternommen. Familienfeste wie Geburtstage oder auch Feiertage haben einen hohen Stellenwert und oft lernst du ganz nebenbei weitere Verwandte und Freunde deiner Gastfamilie kennen. Wer sich ausgrenzt, verletzt die Gefühle der Gastfamilie. Natürlich lernst du auch umso besser Englisch, je intensiver du mit deiner Gastfamilie in den USA sprichst. Sie möchte dich ebenso familiär integrieren und freut sich, wenn du dich bei ihr wie zu Hause fühlst. Deine Gastfamilie in den USA freut sich übrigens, wenn du persönliche Fotos und Bücher von Deutschland mitbringst. So kann sie deine Lebensgewohnheiten und deine Heimat besser kennen lernen.

Auch solltest du wissen, dass Jugendliche in den USA erst mit 21 Jahren volljährig sind. Du musst also respektieren, dass deine Gastfamilie dir nur begrenzt Ausgang gewährt. Natürlich besteht in den USA ebenso ein absolutes Alkohol- und Rauchverbot für Minderjährige.

Und wenn es doch mal Konflikte mit der Gastfamilie geben sollte? Aus langjähriger Erfahrung wissen wir, dass die meisten Dinge sich durch ein offenes Gespräch mit der Gastfamilie klären lassen. Ein örtlicher Ansprechpartner, den wir dir für die Dauer deines gesamten High School Aufenthaltes in den USA benennen, ist persönlich für dich da. Du kannst bei Bedarf anrufen. Gemeinsam mit der Gastfamilie finden sich meist sehr schnell Lösungen.

 
Geprüfte Qualität

Mehr von GIVE

Ausgezeichneter Spezialist

Newsletter