usa_ohne_2014_01

Schüleraustausch USA

Mit unserem Programm Schüleraustausch in den USA bieten wir jedem Schüler die Möglichkeit, einen Schüleraustausch in den USA zu verbringen. Die USA sind nach Russland und Kanada flächenmäßig das drittgrößte Land der Erde. Auch in Sachen Bevölkerung belegen die USA nach China und Indien mit 310 Mio. Einwohnern den dritten Rang. Hauptstadt ist Washington D. C., die beiden wichtigsten Metropolen aber sind New York an der Ost- und Los Angeles an der Westküste. Dazwischen liegen fast 4.000 km grandiose Landschaften, endlose Highways, weite Prärien und zahlreiche mittelgroße Städte. Die Größe und Vielfalt Amerikas macht das Land so reizvoll für einen Schüleraustausch in den USA.

Hervorgegangen sind die USA aus 13 britischen Kolonien, die 1776 ihre Unabhängigkeit vom Empire erklärten. Durch territoriale Expansion und eine kontinuierliche Einwanderung, vor allem aus Europa, gewann die Nation seit Ende des 19. Jahrhunderts immer mehr an weltpolitischem Einfluss. Nach dem Zerfall der Sowjetunion verblieben die USA als einzige Supermacht der Welt. Als 50. und letzter Bundesstaat kam 1959 Hawaii hinzu.

Man muss nicht lange überlegen, bis einem Begriffe einfallen, die den American Spirit verkörpern oder einfach typisch amerikanisch sind. Dazu zählen Musikstile wie Country, Rock'n'Roll und Hip-Hop, Kulinarisches wie Hamburger, Popcorn und Barbecue, Sportarten wie Football, Baseball und Surfen sowie Touristenmagnete wie Las Vegas, Hollywood und Florida. Mit einem Schüleraustausch in den USA bereit sein für den American Dream.

Schüleraustausch USA: Lange Tradition und verblüffende Vielfalt

Die USA gelten als das klassische Ziel des internationalen Schüleraustausches schlechthin. Hier Englisch zu lernen und in eine andere Kultur einzutauchen hat schließlich schon seit den 1950er-Jahren Tradition. Dabei lernt man natürlich nicht nur an der High School eine neue Sprache, sondern auch im täglichen Umgang mit der Gastfamilie. Oft sind die familiären Bindungen so innig, dass sie auch nach dem Schüleraustausch in den USA noch gepflegt werden.

Bei einem Schüleraustausch in den USA kann man sich im High School Programm zwar nicht für eine bestimmte Stadt oder Region entscheiden, aber immerhin für eine öffentliche oder private High School. Letztere sind in der Regel besser ausgestattet und bieten eine persönlichere Lernatmosphäre. Hier wie dort kann man aber aus einer Vielzahl von Kursen wählen, die deutsche Schulen meistens nicht bereithalten. Dazu zählen vielfältige Sportangebote, individueller Musikunterricht, Fotografie-Workshops, Theater-AGs, Cheerleader-Trainings, Computer-Seminare u. v. m.

Das Private High School Programm bei einem Schüleraustausch in den USA lässt eine Schulwahl zu. Das exzellente Unterrichtsniveau, die ausgezeichnete Schulausstattung und die umfassende Betreuung der Schüler stehen für einen großen akademischen Anspruch.

 
Geprüfte Qualität

Mehr von GIVE

Ausgezeichneter Spezialist

Newsletter